Öffentlichkeitsarbeit der IYVD 1997/98

von Hermann Traitteur

Was ist an Öffentlichkeitsarbeit gelaufen?

Neben diversen Gesprächen mit Vertretern von Krankenkassen und Politik hat sich die Vereinigung mit dem sog. „Lebensbewältigungshilfegesetz“ beschäftigt.(sh Abhyasa Nr.8) Eine Reihe von öffentlichen Veranstaltungen wurden verwirklicht. 1997 erschien über Iyengar-Yoga ein ausführlicher Artikel in der Süddeutschen Zeitung, im Vorjahr erschienen 7 Artikel.

Bisherige Medien, mit denen wir an die Öffentlichkeit getreten sind

Realisierung der Medien, die vom „Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit 1997“ erarbeitet wurden

Zusätzlich vom Vorstand erarbeitet

Summe der Medien mit denen wir uns an die Öffentlichkeit wenden

Öffentlichkeitsarbeit auf möglichst vielen Ebenen

Tabelle: Ebenen

Zielgruppen der Öffentlichkeitsarbeit

Tabelle: Zielgruppen

Wir brauchen Unterstützung auf allen Ebenen

Die Tabellen machen deutlich, daß jedes Mitglied die Möglichkeit hat mit den unterschiedlichsten Medien an die Öffentlichkeit zu treten. Öffentlichkeitsarbeit beinhaltet sowohl Kontakte zu Vertretern von Fernsehen, Funk und Zeitungen zu knüpfen, genauso aber auch über Yoga zu sprechen, Bekannten und Freunden von Yoga nach Iyengar zu erzählen.

schluss.jpg (632 Byte)

Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit 1998

Auch in diesem Jahr gab es bei dem Jahrestreffen in Berlin wieder eine Arbeitsgruppe, die sich ausschließlich mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt hat.
Nachdem das Konzept der Öffentlichkeitsarbeit der IYVD vorgestellt und diskutiert wurde, schien das Interesse besonders für die modernen Medien groß zu sein. Die AG setzte sich dafür ein, daß die Vereinigung sich im Internet mit einer Homepage aktueller und umfangreicher als zuvor repräsentieren sollte.
Folgende Anregungen und Ideen wurden formuliert:
Statt der bisherigen Homepage-Adresse, wird eine neue, einfache und klare Domänenadresse vorgeschlagen. (Ralf Schütt will umgehend Angebote einholen)

Folgende Inhalte für unsere Homepage werden diskutiert:

Ralf Schütt kümmert sich um die Organisation, Waldemar Krzeminski um die Einrichtung und Gestaltung der Internet Homepage. Beide erklären sich bereit diese Arbeit ehrenamtlich auszuführen.
Davon ausgehend entwickelte sich eine Diskussion, ob die gesamte Öffentlichkeitsarbeit immer nur ehrenamtlich oder auch gegen Aufwandsentschädigung geleistet werden könne. Für eine bessere Planung der Sach- und evtl. auftretenden Arbeitskosten sollte der Vorstand zukünftig einen jährlichen Etat für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit festlegen.

Gruppenfoto: Öffentlichkeitsarbeit 1998
Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit 1998, im Uhrzeigersinn von links:Hermann Traitteur, Helmut Ballweg, Klemens Römer, Ralf Schütt, Birgit Kreuter, Kathrin Redmer (Foto: Michael Forbes)

Neuer Vereinsprospekt

Der neue Vereinsprospekt kann bei den Geschäftsstellen in den benötigten Mengen bestellt werden (zum Auslegen im Studio, Verteilen an Interessenten usw.). 

Bei Interesse wendet euch bitte an:

Hermann Traitteur
Torstr.126, 10119 Berlin
TEL: 030 .285 99 789
FAX: 030 . 285 99 790
Email: yoga.mitte@berlin.snafu.de

oder an die Geschäftsstelle der IYVD e.V.


Nächste Seite© 1999 IYVD