Yoga-Kontrovers

von Ronny Elksnat

Unter diesem Titel könnte die Yoga-Post von nun an in jeder Ausgabe einen Artikel veröffentlichen, der zu kontroverser Diskussion eines bestimmten Aspektes des Yoga anregen soll. Dazu wäre es dann wünschenswert, wenn diese vorgegebenen Themen Euch - liebe Leserschaft und Interessenten - zur Artikulation eigener Stellungenahmen bewegen würden. Also auf dieser Seite sollt Ihr alle mitreden!
Als Einstieg möchte ich im folgenden einige Gedanken formulieren, die mir in letzter Zeit manchmal durch den Kopf gingen; und zu denen mich die Ansicht anderer Yogapraktizierender interessieren würde.

"Drei kleine Buchstaben oder die Schaffung eines Markenartikels"

Angeregt wurde ich zu folgenden Überlegungen vor allem durch die einzige Korrektur, welche Herr B.K.S. Iyengar in seinem Grußwort zur Vereingründung (-Sitzung) im Sommer letzten Jahres anmahnte; daß er uns Vereinsgründer nämlich darum bat, den vorgesehenen Namen von "Iyengar-Yoga-Vereinigung Deutschland" in "B.K.S. Iyengar-Yoga-Vereinigung Deutschland" zu verändern. Dieses Anliegen wurde allgemein etwas belächelt, aber man kam ihm natürlich auch gerne nach, zumal auf Einheitlichkeit der international bestehenden Verbandnamen hingewiesen wurde.
Ich denke nun, daß viel mehr dahintersteckt, als etwa eine Formalie. Vielmehr sehe ich darin einen Hinweis, nicht einen Verein für "Iyengar-Yoga" zu gründen, sondern einen Yoga-Verein in Folge und Anerkennung der Leistungen des Herrn B.K.S. Iyengar.
Auch wenn diese Unterscheidung auf den ersten Blick kleinlich erscheinen mag, denke ich, daß sie wertvoll ist. In der Tat hat sich der Begriff "Iyengar-Yoga" weitgehend im Sprachgebrauch der hierzulande praktizierenden breitgemacht, und damit einen quasi Markenartikel geschaffen, der dann durch "Iyengar-Yoga Lehrer" in "Iyengar-Yoga-Zentren" feilgeboten (= vermarktet) wird.
Demgegenüber steht meines Erachtens der Versuch Guruji's in seinem Werk, die Tradition des Raja-Yoga des Patanjali und die Techniken des Hatha-Yoga der modernen Zeit und dem Menschen von heute näherzubringen.
Überhaupt diese alte Anschauung des Yoga und seine Methoden, die ja selbst in Indien weitgehendst in Vergessen zu versinken drohten, wiederbelebt zu haben , ist das Verdienst des Herr B.K.S. Iyengar; nicht aber das Schaffen einer neuen Kunstform oder Abart des Yoga, wie es mir im Namen "Iyengar-Yoga" doch sehr stark mitzuschwingen scheint.
Daher sollten wir uns nicht scheuen, dem, der unserem frischgegründeten Verein seinen Namen gab, diese Ehre zu erweisen, daß wir vielleicht doch nicht Iyengar-Yoga, sondern Yoga nach der von Herrn B.K.S. Iyengar überlieferten Lehre praktizieren.

Om shanti


Nächste Seite © 2000 IYVD